ÄLTERE GESCHICHTENEUERE GESCHICHTENEUERE GESCHICHTE 2HAUPTSTUDIUM


Die mündlichen Zwischenprüfungzum zum Grundskurs 4106 "Neuzeitliches Asien" fand am 17.01.2001 statt.

  Die Note ist eine 2.7, und setzt sich aus den mündlichen Prüfungen in der Ältern und Neueren außereuropäischen Geschichte zusammen.


Zur Eingrenzung des Themas fand folgender Briefwechsel mit dem Lehrgebiet statt,

zunächst erhielt ich unten aufgeführtes Schreiben: 

 

Datum, 14.09.00

Mündliche Zwischenprüfung im Haupt- und Nebenfach Geschichte, Teilgebiet
"Neuere europäische und außereuropäische Geschichte"
Termin Wintersemester 2000/2001

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

das Prüfungsamt hat soeben Ihre Anmeldung zur mündlichen Zwischenprüfung an uns weitergeleitet. Ich möchte Ihnen nun einige Informationen zu Vorbereitung und Ablauf geben. Die Prüfung wird vom 15. bis 19. Januar 2001 stattfinden. Wegen des genauen Termins wird sich das Prüfungsamt unseres Fachbereichs demnächst direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die Vorbereitung für das Haupt- und für das Nebenfach sind im Prinzip dieselben. Im Nebenfach werden Sie in unserem Teilgebiet 30 Minuten lang geprüft, im Hauptfach 20?25 Minuten. In jedem Fall wird es um ein einziges Thema gehen. Im Prüfungsgespräch werden wir Ihnen keine engen "Quizfragen" stellen, sondern gemeinsam größere Problemzusammenhänge entwickeln. Sicherheit im Detail wird allerdings vorausgesetzt. Auch sollten Sie die Zusatzliteratur, die Sie uns angeben, ebenso gründlich wie das Kursmaterial durchgearbeitet haben.

Wir verfahren folgendermaßen: Sie wählen aus dem Kursangebot unseres Teilgebietes im Grundstudium eine Kurseinheit aus, die die Grundlage der Prüfung bilden wird. Das Prüfungsgespräch wird je nach Thema von mir (R.W.) oder von Herrn Dr. Michael Mann (M.M.) geführt werden (Angaben in Klammern).

Im einzelnen kommen folgende Kurseinheiten (ich nenne nur Kurztitel) in Betracht:
Nr. 4119 Grundkurs Neuzeitliches Asien, daraus
KE 2:Iran(M.M.)
KE 3: Philippinen (R.W.)
KE 4: Zentralasien (R.W.)
KE5:Indien(M.M.)
KE 6: Japan (R.W.)
KE 7: China - Boxeraufstand (R.W.)
KE 8: China - Kulturelle Revolution (R.W.)
KE 9: Syrien (M.M.)

Nr. 413 3 Mexiko 1,
daraus nur KE 3: Die mexikanische Revolution (R.W.)

Nr. 4173 Einführung in die afrikanische Geschichte,
daraus KE 1, 2 oder 3 (plusjeweilige Readertexte) (M.M.).
Im Zusammenhang mit diesem Kurs ist es auch möglich, das Thema "Deutsche Kolonien in Afrika" (M.M.) zu wählen.

Nr. 4176 Das Britische Empire im 20. Jahrhundert,
daraus KE 1,2 oder 3 (R.W.)

Nr. 4180 Indiens Entwicklung im 20. Jahrhundert,
daraus KE 1, 2 oder 3 (M.M.)

Studierende im Nebenfach, die zu Kurs Nr. 4110 (Einführungskurs: "Die europäische Expansion und die Transformation der überseeischen Welt") während des Grundstudiums keinen Leistungsnachweis (Leistungsnachweisklausur oder Hausarbeit) erbracht haben, können auch Themen aus dem Bereich dieses Kurses wählen (nach möglichst frühzeitiger persönlicher Absprache). Auch hier käme z.B. der Bereich "Deutsche Kolonien in Afrika" in Frage.

Spätestens drei Wochen vor Prüfungstermin müssen Sie uns schriftlich per Post (nicht per e?mail) vorliegen:

1. eine Gliederung oder ein Thesenpapier zum gewählten Thema;
2. eine Liste mit mindestens fünf Büchern bzw. Zeitschriftenaufsätzen, die Sie zusätzlich zur gewählten Kurseinheit durchgearbeitet haben.
Bitte folgen Sie damit den Literaturhinweisen in den einzelnen Studienbriefen. Beachten Sie auch weiterhin die allgemeine Literatur zur außereuropäischen Geschichte, die im "Einführungskurs" (Nr. 4110) empfohlen wird.

Für Nachfragen zur Zwischenprüfung stehen wir Ihnen gerne zu unseren Sprechzeiten zur Verfügung. Sie können uns telefonisch in der Regel zu folgenden Zeiten erreichen:

Prof. Dr. Reinhard Wendt (Tel. 02331/9872124): montags und dienstags von 10 bis 17 Uhr; Dr. Michael Mann(Tel.02331/9872114): dienstags und mittwochs von 10 bis 17 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen


Darufhin übermittelte ich meine Vorstellungen:

Datum, 25. Oktober 2000

MÜNDLICHE ZWISCHENPRÜFUNG IM HAUPTFACH GESCHICHTE, MATRIKEL NR.:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wendt

Zur Grundlage meiner mündlichen Prüfung möchte ich die KE 7 - Der Boxer - Aufstand in China (1898 -1900) - des Grundkurses 4119 "Neuzeitliches Asien" machen. Auch die KE 4 - Zentralasien zwischen den Imperien: Das Beispiel Tibets und der Mongolei - soll hinsichtlich der Geschichte Chinas bzw. seiner geographischen Begrifflichkeit eine Rolle spielen.

Zur Themenstellung:

Bei Bearbeitung des bisher gelesen Materials ( Jonathan D. Spence, John K. Fairbank und Herbert Franke ), entwickelte sich der Wunsch über den Taiping Aufstand von 1850 - 1864 zu arbeiten.

Ein mögliches Thema wäre für mich:
Die Aufstände während der Oing Dynastie unter besonderer Berücksichtigung des Taiping Aufstandes von 1850 - 1864 .

Zur Gliederung:
Die Aufstände unter Berücksichtigung der europäischen Einflüsse:
- weißer Lotus
- Taiping
- Boxer Aufstand

Der Taiping Aufstand und der europäische Einfluss:
- Die Bedeutung des Christentums
- Die westlichen Interessen
- Die Bedeutung für die weitere Entwicklung in China

Zur Literatur:
Fairbank, John K. 1986 Geschichte des modernen China München DtV

Franke, Herbert; Trauzettel, Rolf, 1998, Das Chinesische Kaiserreich, Augsburg Weltbild Verlag

Franke, Wolfgang, 1954, Die Stufen der Revolution in China Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, s.149 - 176

Grimm, Tilemann, 1977, Die Boxerbewegung in China 1898 - 1901, Historische Zeitschrift, s. 615 - 634

Grimm, Tilemann, 1967, Tradition und Revolution in China Überlegungen zur Konsistenz asiatischer Traditionen, Historische Zeitschrift, s.79 - 103

Spence, Jonathan D. ,1995, Chinas Weg in die Moderne, München Carl Hanser

Teng, S.Y., 1971, The Taiping Rebellion And The Western Powers -A Comprehensive Survey - Oxford, Oxford University Press

Wen- chih, Huang, 1973, Das Taiping - Christentum - Eine Analyse seiner Entstehung, Entwicklung sowie seiner Lehre mit besonderer Brücksichtung seiner Einflüße auf die Revolutionsbewegung der Taiping -.

Die in blau geschriebenen Titel habe ich bereits gelesen. Die anderen Titel liegen mir in Form von Kopien bzw. in ausgeliehner Form vor.

Eine weitere Recherche ist noch folgender Titel:
Opitz, Peter J., 1969, Vom Konfuzianismus zum Kommunismus - von der Taiping Rebellion bis zu Mao Tse-tung - München List

Diesen Titel könnte ich noch in die Betrachtungen einbeziehen, würde aber dann gerne den - Teng, S.Y. , The Taiping Rebellon and the western Powers - aus der Liste herausnehmen.


Bitte informieren Sie mich, ob meine Vorstellungen soweit in Ordnung sind. Falls die Gliederung und das Thema noch zu unausgegoren sind, sende ich Ihnen auf Wunsch, nach weiterer Bearbeitung der genannten Literatur, ein detaillierteres Thesenpapier zu.

Mit freundlichen Grüssen


Am 19.11.2000 erhielt ich eine Email:

Von: Reinhard.Wendt@FernUni-Hagen.de (Wendt)
Datum: 19.11.2000, 17:08:54
Betreff: Vorschläge zur Zwischenprüfung

Sehr geehrter Herr Paul,
es tut mir leid, dass ich erst jetzt auf Ihren Brief antworten kann. Was die mündliche Zwischenprüfung betrifft, so ist die Wahl einer Kurseinheit ausreichend. Da Sie aber eigene Akzente setzen können und sollen, ist der Einbezug einer zweiten Einheit möglich, wenn die Thematik das nahelegt. Dazu sollten Sie dann aber besser doch eine knappe Gliederung schicken.

Wenn Sie sich ausschließlich für den Boxeraufstand entscheiden und ihn mit der Taiping?Bewegung vergleichen möchten, ist das selbstverständlich auch möglich. Allerdings erwarten wir immer, wie auch im Rundschreiben betont, dass Sie die ganze Kurseinheit beherrschen. Die Zusatzliteratur sollte sich dann auf die Vertiefungen und Ergänzungen beziehen, die Sie vornehmen. Hier würde ich Ihnen dann noch empfehlen, die Steyler Mission und besonders die Figur Anzers in Ihrer Literaturliste zu berücksichtigen.

Teilen Sie uns doch bitte mit, wie Sie sich entschieden haben und wie und mit welcher Literatur Sie Ihr Thema bearbeiten möchten.

Mit freundlichen Grüßen,
Reinhard Wendt



Darufhin erfolgte eine Präzisierung meiner Vorstellungen:

Datum, 23. November 2000

MÜNDLICHE ZWISCHENPRÜFUNG IM HAUPTFACH GESCHICHTE, MATRIKEL NR.:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wendt
In Bezugnahme auf Ihre Email vom 19.11.00 ändere ich meine Vorbereitungen folgendermaßen:
Zur Grundlage meiner mündlichen Prüfung wird die KE 7 - Der Boxer - Aufstand in China (1898 -1900 ) - des Grundkurses 4119 "Neuzeitliches Asien".

Zur Themenstellung:
Der Boxeraufstand 1898 - 1900 im Vergleich zum Taiping Aufstand 1850 - 1864.

Zur Gliederung:
Die Aufstände im Vergleich und unter Berücksichtigung der europäischen Einflüsse:
- Taiping
- Boxer Aufstand

Die Aufstände und der europäische Einfluss:
- Die Bedeutung des Christentums auf die Taiping Bewegung
- Die Bedeutung der Steyler Mission auf die Boxer Bewegung
- Die westlichen Interessen
- Die Bedeutung für die weitere Entwicklung in China


Zur Literatur:
Fairbank, John K,.1986, Geschichte des modernen China; München, DtV

Franke, Herbert; Trauzettel, Rolf, 1998, Das Chinesische Kaiserreich; Augsburg Weltbild Verlag

Franke, Wolfgang, 1954, Die Stufen der Revolution in China,; Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, s.149 - 176

Grimm, Tilemann, 1977, Die Boxerbewegung in China 1898 - 190; 1Historische Zeitschrift, S. 615 - 634

Grimm, Tilemann, 1967, Tradition und Revolution in China, Überlegungen zur Konsistenz asiatischer Traditionen; Historische Zeitschrift s. 79 - 103

Nippold, Friedrich, 1905, Handbuch der neusten Kirchengeschichte,(Bischof von Anzer; Die Berliner amtliche Politik und die evangelische Mission; Beilage zu Bd. 2 u. 5 ); Leipzig, Schwetzke

Rivinus, Karl Josef, 1987, Weltlicher Schutz und Mission; Köln; Wien, Böhlau

Spence, Jonathan D., 1995, Chinas Weg in die Moderne; München, Carl Hanser

Teng, S.Y. ,1971, The Taiping Rebellion And The Western PowersA Comprehensive SurveyOxford; Oxford University Press

Wen- chih, Huang, 1973, Das Taiping - Christentum, Eine Analyse seiner Entstehung, Entwicklung sowie seiner Lehre mit besonderer Brücksichtung seiner Einflüße auf die Revolutionsbewegung der Taiping


Insbesondere hoffe ich, dass meine Literaturauswahl zur Figur des Bischof Anzers ausreichend ist.


Mit freundlichen Grüssen


Nun erfogte ein abschließender Bescheid :

 

Datum, 18.12.00

Sehr geehrter Herr Paul,
vielen Dank für Ihre Vorarbeiten zu der anstehenden Zwischenprüfung im Rahmen Ihres Geschichtsstudiums.

Die Angaben zur Literatur und Ihre formulierten Thesen bieten eine gute Grundlage für die Zwischenprüfung. Alles Gute für die weiteren bzw. abschließenden Vorbereitungen.

Wir sehen uns dann in Hagen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Reinhard Wendt



ÄLTERE GESCHICHTENEUERE GESCHICHTENEUERE GESCHICHTE 2HAUPTSTUDIUM